Geschenkidee zur Hochzeit – personalisierter Polster

Hallo ihr Lieben,

am Wochenende war es sowei. Meine liebe Freundin hat geheiratet. Es war ein so unglaublich schönes Fest. Ich bin noch immer dem Zauber der Hochzeit verfallen. Die Zeremonie fand in einem Schloss statt und die Agape konnte im Innenhof bei strahlendem Wetter stattfinden. 

Liebe Sabine, wenn du das liest, möchte ich dir nochmal Danke sagen. Ich weiß du, wieviel Zeit und auch Nerven du in die Organisation gesteckt hats. Es Seat ein wunderbarer und unvergesslicher Tag mit euch! 

Natürlich konnten wir nicht ohne Geschenk auftauchen. Ich habe mich entschieden, dass ich Ihnen ein einen personalisierten Polster, sozusagen einen Finanzpolster mache. 

Hier findet ihr weitere Anregungen für Hochzeitsgeschenke:

Eingemachtes zur Hochzeit – Geldgeschenk 

Date in der Box von ichmitkind
Alles Liebe

Eure Kleine Grechtlerin

Wendejacke und Mütze für unseren Bauchzwerg

Hallo ihr Lieben,

bei uns ist es bald soweit – Baby Nummer 2 soll in den nächsten Wochen oder doch schon Tagen zur Welt kommen. Natürlich konnte ich nicht widerstehen und musste für unseren Nachwuchs zur Nähmaschine greifen. Es entstand dabei diese Wendeset bestehend aus einer Jacke und einer Mütze.

Jetzt fehlt uns nur noch unser Kleines um das Set ausführen zu können.

Alles Liebe

Eure Kleine Grechtlerin

img_0477 img_0479

Meine erste Lieselotte ist fertig! 

Hallo meine Lieben!

Heute möchte ich euch ein Projekt virstellen, dass mir ganz besonders am Herzen liegt! Meine Kleine undich  dürfen seit einiger Zeit gemeinsam in die Spielgruppe gehen. Da wurde mir schlagartig bewusst, dass mein Baby nun mein Baby mehr ist!

Für den ersten Tag in der Spielgruppe musste natürlich gleich ein passender Rucksack her! Bei meiner Onlinesuche bin ich auf die Seite Liebling gekommen und habe hier das Freebook Lieselotte entdeckt!

DSC_2938

Lieselotte ist ein Kinderrucksack den man in zwei verschiedenen Größen und einigen Varianten machen kann! Das Freebook enthält eine tolle bebilderte Anleitung und die Schnittmuster! Die Anleitung ist sehr ausführlich und verständlich geschrieben und man kann Lieselotte auch mit wenig Näherfahrung nähen!

Da der Rucksack so schnell von der Nähmaschine gehüpft ist, habe ich gleich die große Version für meinen Neffen genäht. Hier habe ich eine Jungleversion gemacht mit einer kleinen Aplikation!

DSC_2964
Alles Liebe

eure Kleine Grechtlerin

Anleitung „Sitzsack nähen“

sitzsack nähen

Ich möchte Euch heute zeigen, wie man sich relativ einfach und schnell einen Sitzsack in jeder Größe machen kann. Ich habe mich dafür entschieden, dass ich einen „Innensack“ und eine Hülle nähe. Somit kann ich die Hülle jederzeit waschen.

Wir beginnen damit, dass wir uns den Stoff für den Innensack zuschneiden.

100cm x 45cmDSC_1135

Als nächstes wird der Stoff links auf links zusammengesteckt und dann geht’s an die Nähmaschine.
Um den Polster später befüllen zu können, muss man eine Wendeöffnung offen lassen!

DSC_1137
Es wird nun eine einfache Naht rundherum genäht undanschließend noch geendelt (mit einem Zick-Zack-Stich).

Nun wird der Sitzsack durch die Wendeöffnung umgedreht. Als nächstes wird gebügelt.

Ich habe mich dafür entschieden, dass ich den Sitzsack mit Naturmaterialien fülle. In der Mühle in meiner Nähe habe ich mir daher Dinkel-Spelz besorgt. Dies ist normalerweise für die Mühle ein Abfallprodukt. Der Nachteil ist, dass dies natürlich DSC_1139ein relativ schweres Füllmaterial. Man kann alternativ natürlich auch ein Füllmaterial aus Styropor  verwenden. Dies empfiehlt sich natürlich vor allem bei größeren Sitzkissen.

Sobald der Sitzsack gefüllt ist, schließt man die Wendeöffnung mit einer einfachen Naht.

Den Artikel findet ihr auch beim Creadienstag

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Kleine Grechtlerin

Knistertuch – Lieblingsstück für die Kleinen

 Im Kasten stapeln sich bei mir die Stoffreste und es mussten zumindest mal ein paar Stücke wegkommen! 

Also habe ich ein Knistertuch genäht! Das Knistertuch ist superschnell und einfach zu machen!

Du benötigst zwei Stoffreste in der Größe ca.14×14 cm! Für die Hinterseite habe ich kuscheliges Teddyfleece verwendet! Einige Webbänderreste mit einer Länge von ca. 3 cm!

Damit ich das Tuch zum Knistern bringe, habe ich Zellophanpapier upcycled!

So geht es: 
Die beiden Stoffreste werden rechts auf rechts aufeinandergelegt. Oben drauf kommt nun das Zellophanpapier. Die Webbänder habe ich zusammengelegt und festgebügelt. Diese werden nun rund um den Rand gesteckt! 

Nun das ganze zusammen nähen und eine Wendeöffnung von ca 4 cm offen lassen! Das Tuch nun stülpen und die Wendeöffnung verschließen!
Viel Spaß beim Nachachen!

Eure Kleine Grechtlerin

Wunderbare Nähpakete – Il Coccolino

 

©il coccolino


Guten Morgen,

Ich muss euch unbedingt was zeigen! Ich jabe heute die Seite  Il coccolino entdeckt und mich sofort verliebt! Der dazugehörige Laden ist in München und ist bestimmt einen Besich wert!

Hier findet man wunderbare Nähpakete für unsere Kleinen! Vorallem die Rubrik spielen hat mich in ihren Bann gezogen! Hier findet man Stoffbücher, Taschen, Kuscheltiere und noch vieles mehr! 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern!
Alle Liebe Eure

kleine Grechtlerin
Euch gefällt mein Blog – folgt mir doch auf Facebook

Pucksack für die Kleinen – schnell und einfach selbernähen

Hallo meine Lieben,

Geht es euch auch oft so, dass ihr einfach nicht wisst, was ihr euren Kleinen anziehen sollt? Es soll nicht zu warm und nicht zu kalt sein,….! Vor allem im Sommer beim Schlafen quält mich diese Frage! Den ich bin selbst eine „Zudeckerin“ – ich bin also auch bei +30 Grad zugedeckt! Meine Kleine will ich auch nicht ohne Decke etc ins Bett legen! Also musste eine Lösung her!

Ich habe bei Leelah Loves eine tolle Anleitung für einen Pucksack gesehen! Ich habe mich also entschieden, dass ich mir so einen Nähe! Für den Sommer habe ich das Futter weggelassen und einfach nur Baumwollstoff verwendet! Dieser ist kühl und luftdurchlässig!

Für mich hat sich daher zumindest einmal die Anziehfrage gelöst!
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachnähen und angenehme Nächte!

Eure Kleine Grechtlerin

  

 

Schon mal eine Sommermütze selbstgenäht?

Hallo Zusammen,

Kennt ihr das auch? Man braucht dringend einem Sonnenschutz fürs Kind und findet absolut keinen passenden? Entweder gefallen Sie einem nicht oder die richtige größe ist ausverkauft! Also habe ich mich entschieden mal wieder die Nähmaschine hervorzuholen  und eine Mütze selber zu nähen! 

  Ich bin bei Schnabelina mal wieder fündig geworden! Schnabelina hat wahnsinnig viele tolle Tutorials und noch dazu tolle Freebooks! Ich habe mich für den Sommerhut entschieden! Beim eBook gibt es hier verschiedene Varianten – mit Nackenschutz, mit großem oder kleinem Schirm, als Wendemütze

  Ich habe mich für ein Model ohne Nackenschutz entschieden und nachdem die Mütze sofort so gut passte, habe ich auch auf die Bänder verzichtet! Um den Cap Look noch etwas authentischer hinzubekommen, habe ich jeweils oben an der Mitte Kam Snaps befestigt! 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Selberprobieren!