DIY – Eisprinzessinplastilin 

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich eine Kleinigkeit für alle die kleinen Eisprinzissinen zu Hause haben. Wir haben vor kurzem ein Eisprinzessinplastilin aus nur 6 Zutaten gemacht. Die Knetmasse ist sehr günstig in der Herstellung und ungiftig!

20170222_151912

  • 200 g Salz
  • 400g Mehl
  • blaue Lebensmittelfarbe
  • Glitter
  • 3 EL Speiseöl
  • 3 EL Zitronensäure (flüssig oder in Pulverform)
  1. Gib Mehl und Salz in eine Schüssel und vermische es
  2. Gib Zitronensäure und Öl  hinzu
  3. Mische den Glitter und die blaue Lebensmittelfarbe unter
  4. Mixe auf niedriger Stufe und gib nach und nach 200 ml kochendes Wasser hinzu bis ein glatter Teig entsteht

20170222_152801

Die Knetmasse muss noch kurz abkühlen und kann dann sofort verwendet werden. Wenn ihr fertig gespielt habt, verschließt sie luftdicht. So ist das Plastilin lange haltbar.
Wenn Ihr gleich mehrere verschiedene Farben machen wollt. Lasst einfach Punkt 3 aus und teilt die neutrale Maße in kleine Portionen und färbt dies anschließend ein.

Viel Spaß beim Nachmachen

Eure Kleine Grechtlerin

Advertisements

♥️ Muttertagskuchen im Glas ❤️

Hallo Zusammen, 

Wir haben heute unßer Muttertagsgeschenke fertig gemacht! Heuer gibt es für die Oma’s und Mama’s einen Muttertagskuchen im Glas. Dafür haben wir mit Keksformen einen Stoff bedruckt und eine Glas mit den einzelnen Zutaten (Rezept steht weiter unten) gefüllt. 

Muttertagskuchen im Glas

(Für ein Gurkenglas mit 600ml)
Rezept:

200 Gramm Mehl

1 Pkg Backpulver

200 Gramm brauner Zucker

70 Gramm Geraspelte Schokolade

2 EL Kakao

1 Pr Salz

1 Pr Zimt
Anleitung

Vermenge die Backmischung mit 70 gr weicher Butter, 3 Eier und 125 ml Milch.

Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 150 Grad ca. 50 Minuten backen.

Gutes Gelingen!

Was haben eure Mama’s und Oma’s bekommen?

Allen Mamas wünsche ich noch einen wunderschönen Muttertag ❤️💐


Schon wieder ein Jahr verflogen..Prosit Neujahr

Hallo meine Lieben,
es ist wieder soweit. Ein nues Jahr steht vor der Tür. Das vergangene Jahr ist wieder wie im Flug verflogen! Im letzten Jahr habe ich begonnen für Euch mit meinem Blog amgefangen und ich möchte mich nun ganz herzlich bei Euch bedanken! Es war sehr schön für mich, dass ihr mich auf meine Weg begleitet habt! 
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr uns auch im neuen Jahr begleiten würdet! Es wird hier auch ein paar neue Themengebiete geben! 

Für das neue Jahr wünsche ich euch ganz viel Erfolg, Liebe und Gesundheit! Es sollen euch ganz viele wumderbare unvergessliche Momente passieren und das Glück soll euch begleiten!
Alles Liebe 
Eure Kleine Grechtlerin

Thymianbalsam für die kalte Jahreszeit selber machen

Thymianbalsam

Hallo Zusammen,

der Herbst steht nun ganz eindeutig vor der Tür! Wir haben nun wieder verregnete Tage und ganz viel Nebel. Bei uns schleicht sich zu dieser Zeit meistens auch die erste Erkältung ins Haus.

Ich habe bei Geborgen wachsen ein tolles Rezept für einen Thymianbalsam entdeckt und diesen gleich selbst versucht! Ich habe das Rezept jedoch etwas abgewandelt. Ich habe die ätherischen Öle des Thymians nicht durch das Erhitzen und Abkühlen entnommen sondern habe den Thymian in Öl eingelegt und 2 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen.

Für mich war es das erste Mal, dass ich eine Creme selbst gemacht habe und es war überraschend einfach!

Der Thymianbalsam ist vorallem bei Husten und Erkältungen ein tolles hausgemachtes Mittel. Man cremt hierzu den Rücken und die Brust mit dem Thymianbalsam ein und lässt ihn einfach wirken.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Versuchen!

Alles Liebe

Eure Kleine Grechtlerin

 

 

Breidabei – wiederverwendbare Quetschbeutel im Test mit Gewinnspiel

Hallo Zusammen,

Breidabei

als Jungfamilie kann man ja den Hype um die Quetschbeutel nicht ausblenden! Natürlich sind die Beutel praktisch vor allem für unterwegs! Ich weiß jedoch immer gerne was mein Kind zum Essen bekommt und bin ein Selbermacher-Fan! Nun habe ich endlich eine Möglichkeit gefunden um diese beiden Dinge zu verbinden!

Vor einiger Zeit habe ich wiederverwendbare Quetschbeutel entdeckt! Diese gibt es von verschiedenen Herstellern weltweit!

Breidabei

Mit Breidabei gibt es nun auch einen deutschen Anbieter für wiederbefüllbare Quetschbeutel! Die beiden Schwestern waren so nett und haben uns Breidabei Quetschbeutel zum Testen zur Verfügung gestellt!

Im Vorfeld war ich hier vor allem gespannt, wie gut sich die Beutel reinigen lassen gespannt und natürlich ob Sie so dicht sind wie die Hersteller versprechen!

Das Paket beinhaltet 4 wiederbefüllbare Quetschbeutel, 4 Stöpsel, Gebrauchsanleitung und Rezepte!

Breidabei

Die Beutel müssen vor der ersten Anwendung ausgekocht werden und dann kann man schon mit dem Mixen loslegen!

breidabei1

Für den ersten Versuch habe ich ein Himbeer-Minze-Joghurt gezaubert! Dafür habe ich eine Handvoll Himbeeren, zwei Blätter Minze und ca. 80 gr Joghurt vermixt!

Das Befüllen des Beutels ging relativ problemlos! Beim ersten Versuch hatte ich jedoch zu viel Inhalt und daher quetschte der Inhalt beim Verschließen raus! Ich habe dann etwas vom Inhalt raus genommen und nochmal versucht! Danach ging das Verschließen relativ einfach! Wichtig ist, dass man hier immer den Klick hört!

DSC_2642

Da ich der Meister des Kleckerns bin, fände ich es nicht super, wenn es eine Markierung für die max. Füllmenge gäbe!

So schnell war mein erster Quetschbeutel fertig – nun geht es ans Testen!

Meine Kleine hat also den verschlossenen Beutel mal einfach so in die Hand bekommen! Sie drückte nach Herzenslust darauf herum und siehe da – es ist uns keine Panne passiert! Die Handhabung beim Trinken ist dann dieselbe wie bei allen anderem handelsüblichen Modellen auch! Deckel runter und lutschen! Wir haben auch einen Löffel für Quetschbeutel und diese funktionieren mit den Breidabei Quetschies auch hervorragend!

Als nächstes ging es ans Saubermachen! Die Beutel sind sogar Geschirrspüler geeignet! Leider haben die Queetschbeutel viele kleine Stellen wo man nicht so gut hinkommt zBsp.: auf der Innenseite neben der Trinköffnung! Dies sind natürlich Stellen wo man recht schwer hinkommt und ich nach dem Reinigen noch kleine Verschmutzungen fand und diese eher schwer entfernen konnte! Mit einer Flaschenbürste hatte ich dann Erfolg! Leider kann man die Beutel nicht nach außen stürzen – so wäre das Reinigen tatsächlich ein Kinderspiel.

Alleine der Gedanke an unsere Umwelt ist für mich ein klares Kaufzeichen dieser Beutel! Man kann hier eine Menge Müll sparen und ich weiß nun, was mein Kind bekommt und das tatsächlich keine Inhaltsstoffe dabei sind!

Ich verwende normalerweise die Weck Methode um Fruchtpürees haltbar zu machen! Nun kann ich sie Beutel einfach als Ersatz nehmen! Diese werden befüllt und kommen dann in das Gefrierfach!

Eine liebe Freundin von mir hat dieses mal mitgetestet!

Ich habe heute die breidabei-Beutel von der Beutelleute GmbH (Barbara Nash & Nela Schwanhäußer) getestet.
Mein kleiner Sonnenschein liebt ja Quetschis (Obst aus der Quetschtüte), aber irgendwie weiß man ja nie genau was in den Quetschis wirklich so an drinnen ist (Konservierungsmittel, etc.). Außerdem bin doch sehr umweltbewusst und versuche Müll so gut es geht zu vermeiden, da kommen die wiederbefüllbaren Quetschtüten gerade recht.

Jetzt aber zum wesentlichen:

Im Lieferumfang waren 2 wiederbefüllbare Quetschbeutel, eine Kurzbeschreibung und ein paar Rezepte enthalten. Die Rezepte sind einfach zuzubereiten und schmecken super LECKER!

Die Befüllung der Beutel ist auch sehr einfach, allerdings wäre eine Markierung für die maximale Füllmenge sehr hilfreich damit man dann beim Verschließen keine böse Überraschung erlebt und sich der Fruchtbrei dann in der Küche verteilt. 

Ich war ja anfangs skeptisch was die Dichtigkeit und Robustheit der Beutel betrifft, aber nachdem mein Zwerg mitbekommen hat, dass es jetzt selbstgemachte Quetschis gibt, konnte sie die Beutel gar nicht schnell genug in die Finger bekommen und auch ein Sturz auf den Boden macht den Beuteln überhaupt nichts. Auch den Transport in Tasche oder Rucksack haben die Beutel ohne Probleme mitgemacht – nicht ein Tröpfchen kam irgendwo aus dem Beutel!

Zur Reinigung kann man die Beutel in die Spülmaschine geben – ich reinige sie allerdings von Hand. 

Bevor ich sie abwasche fülle ich heißes Wasser mit einem Tropfen Spüli hinein und lass sie ein wenig liegen. Für den Flaschenhals braucht man allerdings schon eine sehr kleine Bürste, damit man da auch wirklich alle Breireste rausbekommt. Der Beutel an sich ist mit der kurzen Vorbehandlung ruckzuck sauber. 

Mein Herz haben die breidabei-Beutel auf jeden Fall erobert und durch das coole Design auch das meiner kleinen Maus!

Zum Schluß gibt es noch eine Premiere bei der Kleinen Grechtlerin – es gibt etwas zu gewinnen!

Gemeinsam mit Breidabei darf ich zwei Startersets an euch verlosen! Die Startersets bestehen aus zwei wiederbefüllbaren Quetschbeutel und Rezeptflyern!

So könnt ihr mitmachen!

  1. Schenkt mir auf Facebook ein Like
  2. Kommentiert das Bild
  3. Teilen den Beitrag
  4. Wer via WordPress zusätzlich folgt – belommt ein extra Los

Ich drücke euch die Daumen

alles Liebe

Eure Kleine Grechtlerin
Die Artikel wurden mir freundlicherweise von Breidabei zur Verfügung gestellt! Der Bericht spiegelt meine ehrliche Meinung zu den Artikeln!
Kleingedrucktes fürs Gewinnspiel:

{1} Teilnahme berichtigt sind alle Personen über 18 Jahren

{2} versand des Gewinnes ist kostenfrei in Österreich! Für Deutschland müssen die Portomehrkosten übernommen  werden

{3} das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook

{4} es wird keine Haftung für den Versand übernommen

~~{Mein Liebster Blog Award}~~

Hallo meine Lieben!

Vor Kurzem wurde ich zum “Liebster Blog Award” nomminiert. Ich hab mich so rießig gefreut, dass könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

Vielen Lieben Dank liebe princessfannie für die Nominierung! Schaut doch mal bei ihr vorbei!

the-liebster-blog-award-star-mzdarkstar-alter-ego-writer

Die Regeln:

  • Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
  • Füge eines der “Liebster-Blog-Award” Buttons in deinen Post ein
  • Beantworte die dir gestellten Fragen
  • Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
  • Nominiere 3-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben
  • Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast

Meine Fragen:

Eure Fragen:

  1. Wieso habt ihr euren Blog gestartet?

Ich habe mir selbst sehr viel Inspirationen von Bloggern geholt und mir gedacht, dass ich auch gerne anderen helfen möchte!

2. Woher kommen eure Inspirationen?

aus dem täglichem Leben

3. Was bedeutet eure BlogName?

Grechteln ist ein Dialektwort und bedeutet, dass man immer etwas zu tun haben will!

4. Woher kommst du?

Salzkammergut

5. Hast du durch Bloggen nette Leute kennengelernt?

Es gibt hier so wahnsinnig viele nette Leute! Und ich bin schon sehr gespannt, wenn ich hier noch alles kennenlernen darf!

6. Wie bereitest du dich auf einen neuen Eintrag vor?

Die Idee entsteht meistens im Kopf und dann lasse ich einfach die Finger über die Tasten fliegen

7. Was macht dir dabei am meisten Spaß?

Die Vorfreude vorm Veröffentlichen eines neuem Beitrages

8. Welche Blog liest du am Liebsten?

DIY Blog

9. Liebst du Tiere? Hund oder Katze?

Wenn Sie nicht mir gehören, mag ich Tiere gerne!

10. Kaffe oder Tee?

Beides – morgens kann ich jedoch nicht ohne eine Tasse Kaffee starten

11. Lieblingsessen?

Ich gestehe, alles was meine Mama kocht!

Ich nomminiere TörtchenmadeinberlinKochtopfheldinGrünzwerge und Räubersmama !

Eure Fragen:

  1. Was heut Dich zum Bloggen geführt?
  2. Was macht dir dabei am meisten Spaß?
  3. Wöruber möchtest du unbedingt mal schreiben?
  4. Was macht deinen Blog so besonders?
  5. Welches Hobby hast du sonst noch?
  6. Bist du ein Sommer oder Winter Mensch?
  7. Frühaufsteher oder Nachtmensch?
  8. Was ist dein Lieblingsbuch?
  9. Woher kommst du?
  10. Welches Sternzeichen bist du?
  11. Was bedeutet für dich Glück?

Das sind eure Fragen, viel Spaß dabei, ich freue mich drauf!

alles Liebe Eure

Kleine Grechtlerin

5 gesunde Snacks für Kinder 

  

Süßes für Kinder ja oder nein! Diese Frage stellt man sich als Mutter sehr oft! Vor allem wen die Kinder noch sehr klein sind! Ich bin schon für eine Nachspeise – jedoch für eine Gesunde! bei uns gibt es daher sehr oft Obst! Vor allem jetzt, wo die Himbeeren, Erdbeeren, Erbsen,… bei uns im Garten wachsen. Für meine Kleine wollte ich aber auch Kekse kaufen – leider ist es so gut wie unmöglich welche zu finden, wo kein Zucker enthalten ist! Also müssen diese selbstgemacht werden! Ich bin bei Welovefamily.at auf eine tolle Seite mit vielen Rezepten gestoßen!

Ich habe gleich die Dinkelvollkornkekse nachgebacken!

Man benötigt hier nur 4 Zutaten:

  • Reife Banane
  • Dinkelvollkornmehl
  • Butter
  • Weinsteinbackpulver

Das genaue Rezept könnt ihr hier nachlesen Welovefamily.at – 5 gesunde Snacks! Der Teig ist super schnell angerührt. Leider war es heute so heiß, das ich keine Chance hatte den Teig auszurollen! Ich hätte mich schon so gefreut meine tollen Tierkeksausstecher zu verwenden! Also habe ich eine Rolle geformt und diese ins Gefrierfach gegeben und dann einfach Scheiben runtergeschnitten!  

 

Dies ist übrigens auch eine tolle Alternative, wenn man immer frisch gebackene Kekse haben will! Eine Hälfte des Teiges verarbeiten und die zweite Hälfte zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie einfrieren? Dann nach Bedarf Stücke abschneiden und backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und Knabbern!

Alles Liebe wünscht

die Kleine Grechtlerin