Anleitung „Sitzsack nähen“

sitzsack nähen

Ich möchte Euch heute zeigen, wie man sich relativ einfach und schnell einen Sitzsack in jeder Größe machen kann. Ich habe mich dafür entschieden, dass ich einen „Innensack“ und eine Hülle nähe. Somit kann ich die Hülle jederzeit waschen.

Wir beginnen damit, dass wir uns den Stoff für den Innensack zuschneiden.

100cm x 45cmDSC_1135

Als nächstes wird der Stoff links auf links zusammengesteckt und dann geht’s an die Nähmaschine.
Um den Polster später befüllen zu können, muss man eine Wendeöffnung offen lassen!

DSC_1137
Es wird nun eine einfache Naht rundherum genäht undanschließend noch geendelt (mit einem Zick-Zack-Stich).

Nun wird der Sitzsack durch die Wendeöffnung umgedreht. Als nächstes wird gebügelt.

Ich habe mich dafür entschieden, dass ich den Sitzsack mit Naturmaterialien fülle. In der Mühle in meiner Nähe habe ich mir daher Dinkel-Spelz besorgt. Dies ist normalerweise für die Mühle ein Abfallprodukt. Der Nachteil ist, dass dies natürlich DSC_1139ein relativ schweres Füllmaterial. Man kann alternativ natürlich auch ein Füllmaterial aus Styropor  verwenden. Dies empfiehlt sich natürlich vor allem bei größeren Sitzkissen.

Sobald der Sitzsack gefüllt ist, schließt man die Wendeöffnung mit einer einfachen Naht.

Den Artikel findet ihr auch beim Creadienstag

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Kleine Grechtlerin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s